Reithalle

 

neuer Hallenboden

 

Die Reithalle auf Gut Mainow umfasst eine Größe von 20×40 m. Durch eine horizontal halb verglaste 40-Meter-Wand und die Dachfensterleiste ist die Halle am Tag sehr hell. Bei Dunkelheit sorgt die elektrische Beleuchtung, die so konstruiert ist, dass es bei ihrem Einsatz nur wenige Schatten und keine dunklen Ecken gibt, für tageslichtähnliche Verhältnisse. Die gegenüberliegende Seite der Fensterfront ist komplett verspiegelt, worüber sich besonders die Dressurreiter freuen werden. An der Spiegelseite befindet sich auch die Tribüne, auf der interessierte Zuschauer verweilen können.

Das Highlight der Halle ist Boden. Die Besonderheit liegt in dem 2-Schichtensystem. Die untere Schicht bildet eine Stremmer Lehmsandschicht, damit der Boden auf häufiger Nutzung eben bleibt. Auf dieser unteren Schicht wurde ein Quartzsandgemisch mit Textilschnitzeln gelegt. Die Textilschnitzel sorgen dafür, dass die Feuchtigkeit nach dem Wässern nach und nach abgegeben wird. Der Boden hat damit stets eine gewisse Grundfeuchtigkeit. Der Zwei-Komponenten-Bodenaufbau dient dazu, dass die Pferde beim Reiten eine Federung erfahren und somit die Sehnen der Tiere entlastet werden.

Insgesamt ist der Boden flach wie ein Brett, da er mit einem Laser nivelliert wurde.